TEXT | BILDER | ARCHIV | VORSCHAU

Ausstellung: Vera Kox
Saarländische Galerie – Europäisches Kunstforum e.V.
Eröffnung: 13. Oktober 2016, 19 - 21 Uhr
Ausstellungsdauer: 13. Oktober 2016 – 12. November 2016

Vera Kox
Persistent states, poached eggs, part two

Der Ausstellungstitel Persistent states, Poached eggs, part two setzt zwei Aggregatzustände zu einander in Bezug: hier das Feste, Statische und Zeitlose, dort das Unbestimmte, Fragile und Temporäre. Das im Titel aufgerufene Bild des pochierten Ei symbolisiert jedoch den Moment des Übergangs zwischen diesen beiden vermeintlich klar abgrenzbaren Formen: Es ist außen fest und innen flüssig, hart und weich zugleich. Um diese Augenblicke des Weder-Noch geht es in den skulpturalen und installativen Arbeiten von Vera Kox. In ihren Arbeiten sind Spuren von Prozessen zu sehen, denen das Material unterzogen wurde: kleben, knittern, falten, beulen, quetschen.

Vera Kox spielt mit unseren vorgefassten Vorstellungen über Skulptur und über die Stofflichkeit von Objekten, ihre Materialien kommen häufig aus dem alltäglichen oder industriellen Umfeld. Das Medium Skulptur, eher mit dem Statischen und Monumentalen und dem Einsatz von Metall, Stein oder Holz verbunden, wird bei ihr nach seinen Grenzen befragt und eingeübte Muster unserer Wahrnehmung werden so irritiert, dass eine Unterscheidung zwischen Wahrheit und Täuschung, Sein und Schein nicht mehr möglich ist.

Die Ausstellung, deren erster Teil im Wolfsburger Kunstverein „Junge Kunst“ zu sehen war, zeigt Arbeiten von Vera Kox, die in verschiedenen Werkzyklen zwischen 2014 und 2016 entstanden sind. Kuratiert wurde sie von Heike Fuhlbrügge, Kuratorin und Kunsthistorikerin aus Berlin.

Die Ausstellung entstand in Kooperation mit dem Kulturministerium des Großherzogtums Luxemburg und der Botschaft des Großherzogtums Luxemburg. Sie wird unterstützt von der Vertretung des Saarlandes beim Bund, dem Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes, dem Casino – Forum d’Art Contemporain Luxembourg, der ME Stiftung, Saarbrücken und der Hager Stiftung.

Vera Kox (*1984) studierte am University College for the Creative Arts in Canterbury und am Goldsmiths, University of London.
Ausstellungen (Auswahl): Junge Kunst e.V. Wolfsburg (2016), RIBOT Gallery, Mailand (2016), DUVE, Berlin (2015), Künstlerhaus Bethanien, Berlin (2014), Salon Dahlmann, Berlin (2014), Green Is Gold, Copenhagen (2014), Minibar, Stockholm (2013), Galleri Opdahl, Stavanger (2013), Museum of Art, Luxembourg (2013), La Scattola Gallery, London (2012), Casino – Forum d’Art Contemporain Luxembourg (2012), Van Horbourg, Basel (2011).

 

Saarländische Galerie – Europäisches Kunstforum e.V.
Charlottenstr. 3,
10969 Berlin
mobil: 0160-96281473
e-mail: info(at)saarlaendische-galerie.eu

Pressekontakt:
Andrea Weber: 0160-96281473

Vera Kox
Eröffnung: 13. Oktober 2016, 19 - 21 Uhr
Ausstellungsdauer: 13. Oktober 2016 – 12. November 2016

Saarländische Galerie – Europäisches Kunstforum e.V., Charlottenstr. 3, 10969 Berlin mobil: 0160-96281473 e-mail: info(at)saarlaendische-galerie.eu