TEXT | BILDER | ARCHIV

Ausstellung: Leslie Huppert - Schattenhelden A VOID hope
Saarländische Galerie – Europäisches Kunstforum e.V.
Eröffnung: 19. März 2015, 19 Uhr, Einführung: Dr. Sabine Graf
Ausstellungsdauer: 19. März 2015 – 26. April 2015
Öffnungszeiten: Mittwoch – Sonntag, 15 – 19 Uhr

Leslie Huppert - Schattenhelden A VOID hope

Leslie Hupperts aktuelle Arbeiten haben eine besondere Erfahrung zum Anlass: Die Bilder, Videos und Zeichnungen stehen in engem Zusammenhang mit einem Projekt, dass die Künstlerin 2013 und 2014 mit Häftlingen der Justizvollzugsanstalt Saarbrücken durchgeführt hat. Unter dem Titel „Der perfekte (T)raum“ gestaltete sie 2013 mit sieben Häftlingen Innenräume der Justizvollzugsanstalt, 2014 folgte ein zweites Projekt mit dem Titel „Balance“. In Zusammenarbeit mit der Künstlerin konnten die Häftlinge in einer großen Wandinstallation ihren Gedanken, Wünschen und Vorstellungen sichtbare Gestalt geben.

Im Zentrum der Ausstellung in Berlin stehen acht großformatige malerische Porträts. Der Gegensatz zu den bis heute im Strafvollzug üblichen erkennungsdienstlichen Fotos könnte größer nicht sein. Statt standardisiertem weißen Hintergrund explodierende Farbräume, statt einheitlicher Mimik und Perspektive (frontal und im Profil) wird die Einzigartigkeit eines jeden Porträtierten in der farblichen Umgebung und individuellen Attributen anschaulich.
Das grafische Schwarz/Weiß der nach Fotografien wiedergegebenen Köpfe, die intensive Farbigkeit und die assoziativ gefüllten atmosphärischen Bildräume erinnern an die Collage- und Farb-Techniken von Grafitti und Pop Art auf. Sie machen es möglich, die Dimensionen und Potenziale einer Person in einem einzigen Bild aufscheinen zu lassen.

Leslie Huppert 1990–1997 Hochschule der Bildenden Künste Saar, Malerei bei Bodo Baumgarten, Neue kunstlerische Medien bei Ulrike Rosenbach und Jill Scott; 1994 Auslandsstudium am Nova Scotia College of Art & Design (NSCAD), Halifax
Austellungen (Auswahl): 1999 Moving Identity (Multimediale Installation ), Kunsthaus Essen; Städtische Galerie Neunkirchen; 2003 Closed Circuit (Internet- und Videoinstallation), pizzart.com, Projektraum in Köln (APC Galerie/u. Galerie art-buvette, Fribourg (CH); 2006 United I stand (Videoinstallation, Saarländische Galerie – Europäisches Kunstforum e.V., Berlin; 2011 EXPATRIATE – home sweet home, Stadtgalerie Saarbrucken; Preise und Stipendien: 1997 Saarländischer Multimediapreis, Förderpreis der Stadt Saarbrücken; 2003/4 Saar-STIP, Stipendium der Ständigen Vertretung des Saarlandes beim Bund in Berlin; 2008 5. Marler Video-Installations-Preis Skulpturenmuseum Glaskasten Marl: Die meisten Unfälle passieren Zuhause; 2012 Stipendium der Kulturstiftung Rhein Neckar Kreis in der Burgfeste Dilsberg

Mehr Informationen: http://leslie-huppert.de

 

Saarländische Galerie – Europäisches Kunstforum e.V.
Am Festungsgraben 1, 10117 Berlin
mobil: 0160-96281473
e-mail: info(at)saarlaendische-galerie.eu

Öffnungszeiten: Mittwoch – Sonntag, 15 – 19 Uhr

Pressekontakt:
Dr. Andrea Weber: 0160-96281473

Leslie Huppert - Schattenhelden A VOID hope
Eröffnung: 19. März 2015, 19 Uhr, Einführung: Dr. Sabine Graf
Ausstellungsdauer: 19. März 2015 – 26. April 2015

Saarländische Galerie – Europäisches Kunstforum e.V., Am Festungsgraben 1, 10117 Berlin mobil: 0160-96281473 e-mail: info(at)saarlaendische-galerie.eu