TEXT | BILDER | ARCHIV | VORSCHAU

Ausstellung: Alexander Stublić - The uncanny valley
Saarländische Galerie – Europäisches Kunstforum e.V.
Eröffnung: 4. September 2014, 19 Uhr, Einführung: Dr. Gunther Reisinger
Ausstellungsdauer: 4. September 2014 – 3. Oktober 2014
Öffnungszeiten: Mittwoch – Sonntag, 15 – 19 Uhr

Alexander Stublić - The uncanny valley

Die Ausstellung wählt die historischen Räume der Saarländischen Galerie im Palais am Festungsgraben als Ausgangsort für einen Grenzgang zwischen Realem und Simulation. Alexander Stublić übernimmt Raumelemente in Computersimulationen und konzentriert sich auf Übergänge und Wechsel, die er mit 3D-Video und Licht in die Galerie eindringen lässt.

Der Besucher betritt dieses entstehende Spannungsfeld verschiedener Inszenierungen - begleitet von Tonkompositionen von Thomas A. Troge.

Der Begriff "The uncanny valley" kommt aus der Computergrafik. Er beschreibt eine unerwartete emotionale Reaktion, wenn das Gezeigte nicht real genug erscheint, um in den festen Vorstellungen des Betrachters als echt bewertet zu werden - das Gesehene ist im Sinne des Wortes unheimlich.

Mechanismen der Wahrnehmung sind seit Jahren das Hauptthema des Medienkünstlers Alexander Stublić. Besonders in ortsspezifischen Auseinandersetzungen mit Architektur setzt er zeitgebundene Medien, wie Licht, Video und Ton ein, um urbane Räume anders erlebbar zu machen. Dabei verändern sich permanent Fragen und Methoden der Intervention. Mit neuen Techniken und 3D Objekten stellt er in seinen jüngsten Arbeiten das Eindringen von Simulation in das Reale in den Vordergrund.

Alexander Stublić, gebürtiger Saarländer, lebt und arbeitet in Berlin.

Mehr Informationen: http://www.stublic.de

 

Saarländische Galerie – Europäisches Kunstforum e.V.
Am Festungsgraben 1, 10117 Berlin
mobil: 0160-96281473
e-mail: info(at)saarlaendische-galerie.eu

Öffnungszeiten: Mittwoch – Sonntag, 15 – 19 Uhr

Pressekontakt:
Dr. Andrea Weber: 0160-96281473

Alexander Stublić - The uncanny valley
Eröffnung: 4. September 2014, 19 Uhr, Einführung: Dr. Gunther Reisinger
Ausstellungsdauer: 4. September 2014 – 3. Oktober 2014

Saarländische Galerie – Europäisches Kunstforum e.V., Am Festungsgraben 1, 10117 Berlin mobil: 0160-96281473 e-mail: info(at)saarlaendische-galerie.eu