Die Saarländische Galerie in Berlin

Die Galerie fühlt sich dem grenzübergreifenden kulturellen Austausch zwischen Frankreich, Deutschland und Tschechien verpflichtet und bindet Kooperationspartner des Département Moselle, des Saarlandes, Berlins und der Tschechischen Republik mit ein. Auf diese Weise soll ein Strukturmodell europäischen Kunstaustauschs entstehen, in dem Berlin als Drehscheibe für kreatives Schaffen wirken soll. Somit verbindet die Gründungsidee bürgerschaftliches Engagement und lebendigen Kulturföderalismus mit einer europäischen Vision.

Seit Beginn der Ausstellungstätigkeit im September 2004 wurden Arbeiten von Künstlern aus Tschechien, Frankreich, Luxemburg, Belgien und natürlich aus dem Saarland und Berlin gezeigt.